Oldtimer Fund - Classic Car Investments
DE
EN
 
 
 
 
'.Image.'

Lamborghini

Wertentwicklung von 2008 - 2014:

(laut OLDTIMER MARKT Preise 2014)

bereits erfolgreiche Modelle noch unterbewertete Modelle
Miura SV Coupé 101% Uracco  Coupé 32%
Jarama  400 GT Coupé 92% 400 GT 2+2 Coupé 26% 
350 GT Coupé 64% Countach LP 400  18%
Islero  400 GT Coupé 56% Countach LP 400 S  13% 
    Espada S3 Coupé    10% 

MIURA SV Coupé

MIURA-SV-Coupe

Der Lamborghini Miura ist ein Sportwagen des italienischen Automobilherstellers Automobili Lamborghini S.p.A. Der Lamborghini Miura war – nach dem 350 GT und dem 400 GT – der dritte PKW von Lamborghini. Er wurde von 1966 bis 1973 in Sant’Agata Bolognese produziert. Nachfolger war der Lamborghini Countach.

 

JARAMA 400 GT Coupé

Der Lamborghini Jarama war der Nachfolger des Lamborghini Islero und somit das dritte Modell eines GT-2+2-Sportwagens von Lamborghini, dessen Geschichte mit dem 350 GT begann. Die Form des Jarama wurde bei Bertone von Marcello Gandini entworfen, der schon für den Miura verantwortlich gewesen war und später die Form des Countach entwarf.

 

Islero 400 GT Coupé

Der Lamborghini Islero war ein von 1968 bis 1969 gebauter Sportwagen des italienischen Auto-Herstellers Lamborghini. Der Lamborghini Islero wurde benannt nach dem Kampfstier Islero, der 1947 den Stierkämpfer Manolete getötet hatte.

 

URRACO Coupé

URRACO-Coupe

Der Lamborghini Urraco war ein 2+2-sitziges Mittelmotorcoupé, das der italienische Automobilhersteller Lamborghini von 1973 bis 1979 produzierte. Der Prototyp wurde beretis 1970 auf dem Turiner Autosalon vorgestellt; in Serienproduktion ging das Modell aber erst 1973.

 

400 GT 2+2 Coupé

Der Lamborghini 400 GT war ein Coupé des Automobilherstellers Lamborghini. Der Wagen wurde von 1965 bis 1968 in 247 Exemplaren von Carrozzeria Touring gebaut; Nachfolger des Lamborghini 400 GT war der Lamborghini Islero. 1967 beendete Touring die Automobilproduktion; die letzten Exemplare des Lamborghini 400 GT wurden bei Marazzi komplettiert.

 

COUNTACH

COUNTACH

Der Lamborghini Countach ist ein Sportwagen des Fahrzeugherstellers Lamborghini und wurde von 1974 bis 1990 produziert. Der Countach war zusammen mit der Mittelmotor-Variante des Ferrari 365 der wichtigste Trendsetter auf dem Sportwagenmarkt der 1970er-Jahre. Ein Prototyp des Countach wurde im März 1973 auf dem Genfer Auto-Salon der Öffentlichkeit präsentiert.

 

COUNTACH LP 400

The Countach entered production as the LP 400 with a 3929 cc engine delivering 375 metric horsepower (276 kW; 370 hp). The first production Countach was delivered to an Australian in 1974. Externally, little had altered from the final form of the prototype except at the rear, where conventional lights replaced the futuristic light clusters of the prototype.

 

COUNTACH LP 400S

In 1978, a new LP 400S model was introduced. Though the engine was slightly downgraded from the LP 400 model (355 PS), the most radical changes were in the exterior, where the tires were replaced with much wider Pirelli P7 units, and fiberglass wheel arch extensions were added, giving the car the fundamental look it kept until the end of its production run.

 

350 GT Coupé

350-GT-Coupe

Der Lamborghini 350 GT war der erste von Lamborghini in Serie produzierte Sportwagen. Die bei der Carrozzeria Touring gebaute Karosserie, die auf einen Entwurf von Franco Scaglione zurückging, war in Superleggera-Technik gefertigt. Sie bot in der Regel zwei Sitzplätze; gegen Aufpreis gab es im Fond einen zusätzlichen Notsitz.

 

ESPADA S3 Coupé

Der Lamborghini Espada ist ein viersitziges Coupé. Es wurde von 1968 bis 1978 von Lamborghini in Italien gebaut. Der Espada verband Lamborghinis Zwölfzylindermotor mit einer eigenständigen Fließheckkarosserie, die als Meilenstein des Automobildesigns gilt.