Oldtimer Fund - Classic Car Investments
DE
EN
 
 
 
 
'.Image.'

ESPADA S3 Coupé

Der Lamborghini Espada ist ein viersitziges Coupé. Es wurde von 1968 bis 1978 von Lamborghini in Italien gebaut. Der Espada verband Lamborghinis Zwölfzylindermotor mit einer eigenständigen Fließheckkarosserie, die als Meilenstein des Automobildesigns gilt. Neben dem Countach ist der Espada das erfolgreichste Modell des Unternehmens. Die Modellbezeichnung Espada ist spanisch und bezieht sich auf den Degen, den der Matador beim Stierkampf benutzt. Die Karosserie des Espada wurde von Bertone entworfen.

Ausführender Designer war Marcello Gandini. Das Design ist eine Weiterentwicklung zweier Entwürfe, die Bertone 1967 der Öffentlichkeit vorgestellt hatte. In vielen Darstellungen wird Bertones Konzeptfahrzeug Lamborghini Marzal als unmittelbarer Vorgänger des Espada genannt. Der Espada ist ungeachtet seiner Höhe von nur 118 cm ein vollwertiger Viersitzer. Ein besonderes Gestaltungsmerkmal ist die flach nach hinten verlaufende Heckscheibe, die zugleich als Kofferraumklappe dient.

Während seiner zehnjährigen Produktionszeit war der Espada einigen Veränderungen unterworfen. Drei verschiedene Modelle wurden insgesamt produziert. Dies waren der S1 (1968-1970), der S2 (1970-1972) und der S3 (1972-1978). Jede Modellgeneration bekam einen verbesserten Motor. An der äußeren Form wurden nur wenige Details geändert. Die Innenausstattung veränderte sich mit jedem Modellwechsel dramatisch.

Daten & Fakten
Produktionszeitraum:
1972– 1978
Karosserietyp:
Coupé
Motor:
Ottomotoren 3,9 Liter V12
Vorgängermodell:
Espada S2
 
  • ESPADA-S3-Coupe
  •  

    Zurück