Oldtimer Fund - Classic Car Investments
DE
EN
 
 
 
 
'.Image.'

MIURA SV Coupé

Der Lamborghini Miura ist ein Sportwagen des italienischen Automobilherstellers Automobili Lamborghini S.p.A. Der Lamborghini Miura war – nach dem 350 GT und dem 400 GT – der dritte PKW von Lamborghini. Er wurde von 1966 bis 1973 in Sant’Agata Bolognese produziert. Nachfolger war der Lamborghini Countach. Ausgerüstet mit einem quer eingebauten V12-Mittelmotor, zählte er zu den schnellsten Sportwagen seiner Zeit.

Im Gegensatz zu manch anderem italienischen Fahrzeug dieser Zeit war der in Handarbeit gefertigte Miura für seine geradezu penible Verarbeitungsqualität bekannt. Das Fahrzeug ist nach dem Kampfstierzüchter Eduardo Miura benannt und mit ihm begann die Tradition von Lamborghini, Modellen Namen aus dem Bereich des Stierkampfes zu geben. Für die Konzeption des Fahrzeugs war der damalige Chefingenieur von Lamborghini, Gian Paolo Dallara, verantwortlich. Die atemberaubende Karosserie des Miura wurde von Marcello Gandini, entworfen,  die einerseits sehr schlicht wirkt, andererseits ungeheuer elegant und sinnlich. Ein schnörkelloser Sportwagen im typischen Italo-Dress: Grazil und selbstbewusst zugleich. Mit einer Fahrzeughöhe von nur 1,05 m ist der Miura einer der flachsten Sportwagen; auch die Länge von 4,37 m und die Breite von 1,76 m ergeben die typischen Proportionen eines Sportwagens.

Das Modell Miura SV ist auf wikipedia in deutsch nur kurz beschrieben
Die letzte Serie, der Miura SV, mit leicht verbreiteter Karosserie wurde von 1971- 1973 gebaut. Mit 283 kW (385 PS) und einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 295 km/h verfehlte er nur knapp die 300-km/h-Marke. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigte er 5,5 Sekunden.

Daten & Fakten
Produktionszeitraum:
1971 – 1973
Karosserietyp:
Coupé
Motor:
4 Liter V12
Vorgängermodell:
Miura P400
Stückzahl:
150
 
 

Zurück